Nachdem bei der Feuerwehr Ebreichsdorf auf Grund der Beschränkungen durch Covid-19 seit März der Einsatzbetrieb auf eigene Einsatzgruppen umgestellt und der gesamte Ausbildungsbetrieb ausgesetzt wurde, konnte nach der bereits Anfang Mai wieder im Normalbetrieb geführten Einsatzbereitschaft, am 12.05. auf Grund der Schrittweisen Lockerungen auch wieder der erste Ausbildungstag unter Einhaltung der entsprechenden Hygiene- und Sicherheitsstandards durchgeführt werden.

Die Teilnehmer wurden in drei Kleingruppen zu je fünf Personen aufgeteilt und jeder Teilnehmer musste, wie auch bei Einsätzen in letzter Zeit vorgeschrieben, einen Mund-Nasenschutz verwenden.

Im Stationsbetrieb wurde die Handhabung der diversen Einrichtungen am Tanklöschfahrzeug sowie am Schweren Rüstfahrzeug geschult und der praktische Einsatz des Ladekrans sowie der Seilwinde geübt.

Auch der Alarmplan für die Autobahn A3 während der seit 12 Mai. laufenden Bauarbeiten wurde behandelt, um auf Grund der geänderten Verkehrsführung einen raschen und reibungslosen Einsatz zu gewährleisten.

Sämtliche Teilnehmer/innen bewiesen während der gesamten Ausbildung ihre Fähigkeiten und ihre Disziplin wodurch der erste Schritt, zurück in den Feuerwehralltag als positiv bezeichnet werden konnte und man seitens des Kommandos mit Freude auf die nächsten Lockerungen und die damit verbundenen Ausbildungen und Schulungen blickt.